< Zurück zu allen beiträgen

Keine Angst vorm Babo – das BW-Azubi-Projekt mit der Bürgerstiftung Nürnberg 2017

Am 16.05.2017 war es wieder so weit: Die Azubis im BW Bildung und Wissen Verlag trainierten zum zweiten Mal Jugendliche im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit der Bürgerstiftung Nürnberg.

Sie zeigten den 18 Schülerinnen und Schülern der Klassen 8g, 8m und 8r der Nürnberger Ludwig-Uhland Mittelschule wie sie sich am besten auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten, ohne dabei „Angst vorm Babo“, also vor einem Chef oder einer Chefin, zu haben.

Am Vormittag lernten die Schüler/innen in praxisbezogenen Bewerbungstrainings ihre Stärken und Schwächen ausführlich zu begründen, richtig Feedback zu geben, den „Goldenen Handschlag“ und die richtige Kommunikation.

Um ihr Allgemeinwissen zu erweitern, vermittelte Herr Preuß, der Prokurist des BW Verlags, den Jugendlichen am Nachmittag, wie sie sich alle Nachbarländer Deutschlands gut merken können. Dabei verwendete er die Loci-Methode, eine Lern- und Assoziationstechnik, die auf dem räumlichen Erinnerungsvermögen unseres Gehirns beruht. Dies fand großen Anklang und alle hatten Spaß, die witzigen Bewegungen und Merksätze zu wiederholen.

 

Üben mit echten Babos

Anschließend konnten die Jugendlichen das bisher Erlernte gleich in Vorstellungsgesprächen anwenden, die Herr Preuß und weitere „echte Babos“ – nämlich Vertreter/innen der Bürgerstiftung, der Ludwig-Uhland-Mittelschule und der IHK-Nürnberg – mit ihnen durchführten.

 

Gruppenfoto der Veranstaltung

Das Training "Keine Angst vorm Babo." war zum zweiten Mal ein voller Erfolg

 

 

Den verantwortlichen BW-Azubis und vor allem den Jugendlichen machte der Tag großen Spaß: „Ich würde sofort wieder bei der Veranstaltung teilnehmen, weil ich viel Neues dazu gelernt habe und die Azubis super vorbereitet und locker waren“ sagte eine Schülerin. Und ein Schüler meinte: „Die Vorträge der Azubis waren total lustig.“